Español Inglés Francés Alemán

  • 2 DSC_7311 1600x550x300
  • CLAUSTRO COLEGIATA 1600X550X300
  • cuesta rehoya 1600X550X300

Die Kirche des Klosters von San Pedro

#Turismo

16. Jahrhundert. Heute lebt hier der Orden der Unbeschuhten Karmeliten.

KLOSTER SAN PEDRO

Calle Cristo 19

Montags bis Samstags

08:30  - 09:30 Uhr

(Gottesdienst 09:00 Uhr)

Sonntags

10:00 -11:00 Uhr

(Gottesdienst 10:30 Uhr)

 

Die Kirche von San Pedro wurde von Don Pedro Téllez Girón gegründet, um dort, wir erzählt wird, seine Bediensteten beizulegen.

Nach dem Tod des vierten Grafen von Ureña, ließen sich hier die Ordensschwestern der Unbeschuhten Karmeliten nieder.

Die Karmeliten waren bereits vor der Gründung des Klosters in Osuna. Sie lebten in einem Koster in der Nähe der Kirche San Juan de Dios, das der Heiligen Isabel geweiht war und von Isabel Méndez de Sotomayor gegründet worden war. 1564 beschließt der Orden das Koster in der Altstadt zu verlassen, dass alt und unkomfortable geworden war. Seither lebt der Orden in ihrem neuen Kloster am Platz San Pedro.

 

Interessant zu wissen ist, dass der erste Graf von Osuna (Sohn von Don Juan Téllez Girón) das erste Kloster mit seiner Mutter Doña María de la Cueva gründete.

Das Kloster verfügt über ein großes Hauptschiff mit Tonnengewölbe aus Lünetten. In der Hauptkapelle findet sich jedoch ein Kreuzgratgewölbe.