Español Inglés Francés Alemán

  • 2 DSC_7311 1600x550x300
  • CLAUSTRO COLEGIATA 1600X550X300
  • cuesta rehoya 1600X550X300

Kloster La Encarnación

#Turismo

Für geführte Besichtigungen geöffnet.

BESUCHSZEITEN

 

WINTER

SOMMER

KLOSTER LA ENCARNACIÓN

Plaza de la Encarnación s/n

10:00 - 14:30 UHR

16:00  - 18:00 UHR

(Gottesdienst 08:30 UHR)

09:30 - 14:30 UHR und

Donnerstags:19:00 -21:00 UHR

(Gottesdienst 08:30 UHR)

 

 

Dieses Gebäude wurde 1549 fertigstellt und wurde das Krankenhaus Encarnación del Hijo de Dios.

Im Jahre 1612 wurde es von Jesuiten besetzt. 1626 lässt schließlich die Herzogin von Osuna auf dem Grundstück des alten Krankenhauses ein Kloster errichten, das von den Schwestern der Mercerdarierordens geführt wurde.

Die Fassade ist aus Ziegelsteinen. Die Maueröffnung des Eingangs wird von Pilastern geziert. Die Front ist zweigeteilt.

Im Inneren finden wir ein zentrales Kirchenschiff mit Tonnengewölbe und Nischen. Der Altaraufsatz ist barock. Besonders hervorzuheben ist die zentrale Mauernische mit einer Darstellung der Schutzmantelmadonna Virgen de la Merced.

Am Ende der Kirche gelangen wir in den Innenhof. Er wird von einer Zierleiste aus blauen sevillanischen Kunstfliesen aus dem 18. Jahrhundert eingefasst. Hier sind biblische Szenen, die fünf Sinne, die vier Jahreszeiten, Straßenmotive und im Kreis betende Nonnen dargestellt. Es gibt ebenso Darstellungen von Jagdszene oder aus dem Stierkampf.

Ein Großteil des Klosters ist heute ein Museum, das den Hauptteil des Klosters umgibt. Das Museum besteht aus 4 Sälen, in denen unter anderem eine bedeutende Sammlung von Darstellungen Jesu als Kind, Goldschmiedearbeiten und andere bedeutende Sakralwerke ausgestellt werden.